Kooperationen

Das IFFF Dortmund+Köln pflegt auch über das gesamte Jahr verschiedene Kooperationen mit unterschiedlichen Partner*innen und Institutionen.

 

Lets Dok

In Kooperation mit LETs DOK und dem sweetSixteen zeigen wir neueste Dokumentarfilmproduktionen.

In den vergangenen Jahren zeigten wir:

 

Kölner Kino Nächte

Seit 2009 beteiligt sich das IFFF Dortmund+Köln an den Kölner Kino Nächten. Ähnlich wie bei der Langen Nacht der Museen, der Musik oder der Theater, möchte die Kölner Kino- und Filmszene die Gelegenheit nutzen, an einem Wochenende in konzentrierter Form die ganze Bandbreite und die Möglichkeiten des Kinos zu präsentieren.

In den vergangenen Jahren zeigten wir:

Weitere Informationen: www.koelner-kino-naechte.de

 

Netzwerk Filmkultur NRW

Das IFFF Dortmund+Köln ist Gründungsmitglied des Netzwerk Filmkultur NRW e.V.

 

KinoAktiv

Das IFFF Dortmund+Köln ist Mitglied von KinoAktiv, ein Zusammenschluss der Kinobetreiber, Festivals und kollektiven Gruppen von Filmemacher*innen in Köln. KinoAktiv organisiert jedes Jahr die Kölner Kino Nächte und ist über seine kulturelle Bedeutung hinaus auch aktiv an der Unterstützung und Ausbildung filmkultureller Einrichtungen, wie z. B. das Filmforum im Museum Ludwig, verantwortlich.

 

Freie Szene Film Dortmund

Das IFFF Dortmund+Köln ist Mitglied der Freien Szene Film Dortmund. Die Gruppe wurde im Januar 2022 bei der Kulturkonferenz der Freien Szene gemeinsam mit Vertreter*innen des Filmklubs Dortmund, des sweetSixteen & Roxy Kino, Filmemacherinnen und Weiteren gegründet. Eines der Ziele ist es, über Födermöglichkeiten zu informieren und Kooperationen zu erleichtern. Das Netzwerk freut sich über weitere Filmschaffende, die Interesse an einem Austausch haben.

 

Djelem Djelem
Dortmunder Roma Kulturfestival

Das IFFF Dortmund+Köln ist in Kooperation mit der Stadt Dortmund, dem Romano Than e.V. und dem save space e.V. mit verschiedenen Screenings Teil des Djelem Djelem Dortmunder Roma Kulturfestival. Djelem Djelem ist das deutschlandweit größte Kulturfestival der Sinte*zze und Rom*nja.

Im Jahr 2023 zeigten wir:

 

Dortmund Goes Black

2020 iniziierte das IFFF Dortmund+Köln zusammen mit dem Schauspiel Dortmund, dem Dietrich-Keuning-Haus und dem Dortmunder Kunstverein die Veranstaltungsreihe Dortmund Goes Black.

Das IFFF Dortmund+Köln und Interkultur Ruhr iniziierten die Künstlerische Recherche-Residenz zur Schwarzen Liedermacherin und Friedensaktivistin Fasia Jansen.
Die Stipendiatinnen Marny Garcia Mommertz und Princela Biyaa präsentieren ihre Forschungsergebnisse hier: Online-Präsentation
Die Gespräche moderierte Fayo Said (Association for Black Art_ists e. V., ASBA).

 

Buchpräsentation
Was wir filmten: Filme von ostdeutschen Regisseurinnen nach 1990

Die Filmreihe »Was wir filmten« zeigt Dokumentarfilme, aktuelle Filmproduktionen und künstlerische Kurzfilme aus ostdeutscher Perspektive und von weiblichen Filmschaffenden aus drei Generationen.
Sie basiert auf der ersten Buchpublikation des Fetivals:
Was wir filmten: Filme ostdeutscher Regisseurinnen nach 1990

Die Reihe möchte gängige Narrative der deutschen Wiedervereinigung hinterfragen und kritisch beleuchten. Präsentiert werden Filme, die Orte, Gefühle und Erfahrungen ans Licht bringen, die im öffentlichen Diskurs bisher wenig beachtet wurden und die mehr als 30 Jahre nach der Wende – auch dank einer jungen Generation, die wichtige Fragen stellt – neu gesehen und gewertschätzt werden.

Stationen unserer Filmreihe mit Buchvorstellung:

arsenal – Institut für Film und Videokunst e. V., 1.6.2022
Buchvorstellung mit Lesung von Jane Chirwa und Cornelia Klauß aus Texten von Ines Johnson-Spain, Johanna-Yasirra Kluhs und Tamara Trampe. Filmvorstellung , Becoming Black (DE 2019) und Gespräch zwischen Regisseurin Ines-Johnson-Spain und Betty Schiel.
Details zur Veranstaltung

Filmforum NRW, IFFF Dortmund+Köln 2022, 2.4.2022
Buchvorstellung mit Madeleine Bernstorff, Lilly Grote, Johanna-Yasirra Kluhs, Ines Johnson-Spain, Cucuteni. Filmvorstellung Berlin, Bahnhof Friedrichstraße 1990 (DE 1990)
Details zur Veranstaltung

Kino Zazie, Halle (Saale), 27.-30.9.2021
Book Launch
Eine Veranstaltungsreihe der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem IFFF Dortmund+Köln, dem Kino Zazie in Halle (Saale) und der Werkleitz Gesellschaft e. V.
Kuratorin: Betty Schiel
Download: Filmreihe zum Book Launch WAS WIR FILMTEN

 

Afghanistan – Women’s Voices

Gemeinsam mit LaDOC lud das IFFF Dortmund+Köln am 5. Dezember 2021 zur Film- und Diskussionsveranstaltung ins Kölner Filmhaus ein.

Gäste waren u.a. Sahraa Karimi, Sahra Mani und Rokhsareh Ghaem Maghami.

Programm der Veranstaltung

Nächste Events

Am Samstag, den 7.9.24 zeigen wir in Dortmund den Dokumentarfilm Petra Kelly – ACT NOW! von Doris Metz im Rahmen […]

Kino Weltsichten

Die Reihe bietet eine bunte Palette von Filmen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Offenheit, Verständigung, Toleranz und die Freude zum Austausch über alle Unterschiede hinweg sind die Motive für die Reihe. Das Programm richtet sich vor allem an Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, ist aber auch offen für alle, die gerne gute Filme schauen.

Mehr

IFS-BEGEGNUNG

Die ifs Internationale Filmschule Köln und das IFFF Dortmund+Köln haben sich zusammengetan um mit vereinten Synergien das Bewusstsein für die Arbeit von Regisseurinnen im Kulturbereich und an den Filmhochschulen zu schärfen.

Mehr

Art on the MOve

Art on the MOve verbindet bildende Kunst aus der Sammlung des Museums Ostwall (MO) mit zeitgenössischen Autor*innenfilmen.

Mehr

Branchentreffen

Seit 2013 organisiert das IFFF Dortmund+Köln Paneldiskussionen und Netzwerktreffen während der Berlinale in Berlin.

Mehr

Kooperationen

Das IFFF Dortmund+Köln pflegt auch über das gesamte Jahr verschiedene Kooperationen mit unterschiedlichen Partner*innen und Institutionen.

Mehr

Publikationen

Das IFFF Dortmund+Köln versteht Kino und Film im erweiterten Sinne. Künstlerische Residenzen, Buchpublikationen und Kunstworkshops gehören zu den regelmässigen Projekten des Festivals auch unterm Jahr.

Mehr