Kino: Weltsichten

KINO: WELTSICHTEN

Kino: Weltsichten bietet – wie der Name bereits nahelegt – eine bunte Palette von Filmen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Offenheit, Verständigung, Toleranz und die Freude zum Austausch über alle Unterschiede hinweg sind die Motive für die Reihe Kino: Weltsichten.

Das Programm richtet sich vor allem an Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, ist aber auch offen für alle, die gerne gute Filme schauen. Die Gespräche im Anschluss an die Filmvorführungen – mit und ohne Gäste – sind meist leidenschaftlich und engagiert aber immer geprägt vom gegenseitigen Respekt. Zweimal im Jahr werden Kinderfilme gezeigt.
Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.

In den vergangenen Jahren zeigten wir unter anderem: Das Mädchen Wadjda (Regie: Haifaa Al Mansour), Almanya – Willkommen in Deutschland (Regie: Yasemin Samdereli), Hannas Reise (Regie: Julia von Heinz), Hier kommt Lola (Regie: Franziska Buch), Jackie – Wer braucht schon eine Mutter (Regie: Antoinette Beumer), Sternstunde ihres Lebens (Regie: Erica von Moeller), Mustang (Regie: Deniz Gamze Ergüven), Caramel/Sukkar banat (Regie: Nadine Labaki), In Search … (Regie: Beryl Magoko), Kommissar Gordon & Buffy (Regie: Linda Hambäck), Zwischen uns das Paradies | Na Putu (Regie: Jasmila Žbanić), Die perfekte Kandidatin (Regie: Haifaa Al Mansour).

Die Reihe wurde initiiert vom IFFF Dortmund+Köln und wird zusammen mit dem Projekt »Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen« (PerMenti) des Dortmunder Forums Frau und Wirtschaft e. V. und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund durchgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung des Kino im U im Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität sowie KOMM-AN NRW und des Kulturbüros Dortmund.

Download: Programm Dortmund – 1. Halbjahr 2022

Kontakt:

Silke J. Räbiger
sjraebiger@frauenfilmfest.com

Nächste Events

Mit stiller Kraft und feinem Humor wird die Geschichte von Nana erzählt, die ihrem Bedürfnis nach Freiheit und Selbständigkeit nachgeht. […]

Ein warmherziger Film über die Beziehung eines kleinen Mädchens zu ihrer Großmutter, die an Demenz leidet. Das Programm richtet sich […]

Jenseits aller Klischees erzählt Susan Gordanshekan die Geschichte einer Ehe, die vom Leben zwischen den Kulturen geprägt ist. Das Programm […]

Mit großer Leichtigkeit, charismatischen Darsteller*innen und einem Soundtrack, der die drei Kontinente, in denen der Film spielt, zum Klingen bringt, […]

Eine kluge Komödie mit leisen Zwischentönen und einer Hauptdarstellerin, die schon bei Isabel Coixet und Pedro Almodovar brilliert hat, läuft […]

Humorvoll und witzig, aber auch kämpferisch wird das Leben einer 31-jährigen Historikerin in dieser Satire porträtiert. Das Programm richtet sich […]

Es war 1961 als die Frauen der CDU Konrad Adenauer (1. Bundeskanzler der BRD) so lange bedrängten, bis er die […]

Es war 1961 als die Frauen der CDU Konrad Adenauer (1. Bundeskanzler der BRD) so lange bedrängten, bis er die […]

Zufällig kreuzen sich die Wege zweier Teenager, die kurzerhand beschließen, ihre Eltern miteinander zu verkuppeln, um damit all ihre Probleme […]

Zufällig kreuzen sich die Wege zweier Teenager, die kurzerhand beschließen, ihre Eltern miteinander zu verkuppeln, um damit all ihre Probleme […]

Kino: Weltsichten

Die Reihe bietet eine bunte Palette von Filmen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Offenheit, Verständigung, Toleranz und die Freude zum Austausch über alle Unterschiede hinweg sind die Motive für die Reihe. Das Programm richtet sich vor allem an Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, ist aber auch offen für alle, die gerne gute Filme schauen.

Mehr

IFS-BEGEGNUNG

Die ifs internationale filmschule köln und das IFFF Dortmund+Köln haben sich zusammengetan um mit vereinten Synergien das Bewusstsein für die Arbeit von Regisseurinnen im Kulturbereich und an den Filmhochschulen zu schärfen.

Mehr

Art on the MOve

Art on the MOve ist eine Kooperation des IFFF Dortmund+Köln mit dem Museum Ostwall. Ausgehend von der aktuellen Sammlungspräsentation »Body & Soul« laden wir dazu ein, mittels Kunstwerken und Filmen über Themen wie Alter, Körperoptimierung, Black Self-Empowerment oder Gender zu diskutieren.

Mehr

Branchentreffen

Seit 2013 organisiert das IFFF Dortmund+Köln Paneldiskussionen und Netzwerktreffen während der Berlinale in Berlin.

Mehr

Kooperationen

Das IFFF Dortmund+Köln pflegt auch über das gesamte Jahr verschiedene Kooperationen mit unterschiedlichen Partner*innen und Institutionen.

Mehr

Publikationen

Das IFFF Dortmund+Köln versteht Kino und Film im erweiterten Sinne. Künstlerische Residenzen, Buchpublikationen und Kunstworkshops gehören zu den regelmässigen Projekten des Festivals auch unterm Jahr.

Mehr