Programm

Fokus

The Connection II − Filme, die heilen
Die Filme des Fokus THE CONNECTION II entwickeln das große Thema der Verbindung von Pflanzen, Menschen und anderen Tieren weiter. Stand 2021 die filmische Haltung im Fokus, die uns erlaubt mehr-als-menschliche Perspektiven einzunehmen, wird es beim kommenden Festival um Heilung gehen. Filme, die heilen, indem sie Naturkultur-Beziehungen auf den Punkt bringen oder andere hilfreiche symbiotische Angebote machen, bei denen die Wildnis ins kapitalistische Gedanken-Gehege zurückkehrt.

Das Tarot soll uns dabei als Inspiration und ungewöhnliches kuratorisches Mittel dienen. Wir verlassen gewohnte Gedankengänge und nutzen spielerisch den Perspektivwechsel, der sich durch Zufall beim Ziehen der Karten einstellt. Die Unberechenbarkeit machen wir uns zu Nutze für neue Denkanstöße und ein gemeinsames Sprechen über Film, das konkret mit uns zu tun hat.

Der Fokus, der für diskursive Qualität steht, wird das Thema der Heilung filmgeschichtlich neu sortieren. Filme als Medizin in unsicheren Zeiten − Wer zieht die Karten?

Kuratorinnen:

Vorherige Fokusthemen waren:
THE CONNECTION: Von Pflanzen, Menschen und anderen Tieren (2021)
Nach der Wende 1990 | 2020 (2020)
Bilderfallen (2019)
Alles unter Kontrolle (2017)
Komfort (2015)
Exzess (2013)
Was tun – Filme zur Situation (2011)
Freiheit (2009)
Musik (2007)
Geld (2005)
Kussecht: wer küsst wen, wann und warum? (2001)
Unheimliches Vergnügen (1997)
Die Subversive Kraft des Lachens (1993)
Maschinenstürmerinnen (1991)