Programm

IFFF packt aus

In diesem Archivprogramm tauchen wir ein in die Schätze des über 30 Jahre alten Festivals und präsentieren bahnbrechende Filme von Frauen*, die noch heute hochaktuell sind. Durch den kuratorischen Eingriff in das Archiv ist es möglich Themen und Aspekte, die in der Vergangenheit vielleicht übersehen wurden, neu herauszustellen und so Verbindungen in der Emanzipations- und Filmgeschichte zu knüpfen, wo vorher keine (sichtbar) waren. Das langfristige Anliegen dieses Programms ist die Stärkung einer queer-feministischen Geschichtsdarstellung und Erinnerungskultur.

Die Kurator*innen dieses Programms prägen die jeweilige Filmauswahl. 2020 kuratierte die Berliner Wissenschaftlerin Kat Gorska eine Auswahl von Experimentalfilmen der 70er und 80er Jahre. 2021 widmete sich eine Gruppe Studierender der Ruhr-Universität Bochum dem Thema Clubkultur.