Programm

SHOOT – KHM & IFFF Dortmund+Köln

Der vor vier Jahren ins Leben gerufene Preis zeichnet die künstlerische Entwicklung einer Absolventin der KHM aus. 2023 geht der Preis zum ersten Mal an eine Installationskünstlerin: Hanna Noh. Herzlichen Glückwunsch!

In der Jurybegründung heißt es: »Die aus Südkorea stammende Hanna Noh hat die Jury mit der thematischen Tiefe und künstlerischen Formenvielfalt ihrer Film- und Papierinstallationen überzeugt. Das Tabuthema der DMZ, der entmilitarisierten Zone zwischen Süd- und Nordkorea, wird in Nohs Arbeiten aufgebrochen und der (Kunst-) Welt zugänglich gemacht. Die versöhnende, harmonisierende Kraft dieser atmosphärischen Videoarbeit zeugt von einer ganz besonders mutigen Herangehensweise an ein Thema, das trotz seiner geopolitischen Bedeutung kaum künstlerischen Ausdruck findet.«

Die Jury war mit der Kuratorin Jessica Manstetten, der Bildgestalterin Conny Beißler und Maxa Zoller, künstlerische Leiterin des IFFF Dortmund+Köln, besetzt.

Der Preis Shoot – KHM & IFFF Dortmund+Köln Nachwuchspreis für Künstlerinnen der KHM richtet sich an Absolventinnen der Kunsthochschule für Medien Köln aus dem Vorjahr des jeweiligen Festivals. Sinn und Aufgabe dieser neuen Auszeichnung ist es, aufkommende und nachwachsende Talente zu entdecken, sie einem breiten Publikum vorzustellen und finanziell zu unterstützen. ›Shoot‹ bedeutet übersetzt das Schießen eines Films oder auch der junge Trieb einer Pflanze, der Spross bzw. der Nachwuchs. Dass für Filmemacherinnen der Weg von einer Kunst- bzw. Filmhochschule in den Wettbewerb der Berufswelt sehr steinig sein kann, ist allen bewusst. Deswegen müssen die neuen Triebe besonders und gerade beim Übergang von einer künstlerischen Hochschule in die freie Berufswelt und ›den Markt‹ unterstützt und vernetzt werden.

Shoot ist eine Kooperation zwischen der Gleichstellung der KHM und dem Internationalen Frauen Film Fest Dortmund+Köln und mit 1.000 € dotiert. Die filmische Arbeit wird im Rahmen des neuen Programms Spot on, NRW! gezeigt.

Preisträgerinnen

2023: Hanna Noh

2022: Luka Lara Steffen

2021: Angelika Herta

2020: Anna Ansone

DE
2022
Animationsfilm
20’
OmeU, dt. UT

Die Schwingen eines Kranichs, schneebedeckte Bergspitzen, eine Geisterarmee: Hanna Nohs 3D-Grafikanimation über das DMZ Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea hat […]