Hematic Cultures

19 Apr 2024 20:15
Ticket buchen

Hematic Cultures

Anaís Córdova-Páez

EC / ES
2023
Experimentalfilm
3’
OmeU
Die lange Filmnacht

In Hematic Cultures geht es um Beziehungen zwischen den Arten, Lichtexperimente und die Fähigkeit, den Körper als Territorium zu nutzen. »Nachdem ich meinen eigenen Film mit Menstruationsblut und Silber für den Lichteinfang beschichtet hatte, begann sich der Film über einen Zeitraum von sechs Monaten zu zersetzen, während dessen ich Proben der Mikrofauna nahm, die den Film besiedelte. Ich habe den Pilz, der auf dem Film wächst, aufgenommen und diese Bilder dann mit intervenierendem 16-mm-Film kombiniert.«

Regie

Anaís Córdova-Páez

Kontakt

Anaís Córdova-Páez

Porträt von Anais Cordova-Paez

Anaís Córdova-Páez

Anaís Córdova-Páez alias LaNïn, geboren 1989 in Quito, widmet sich der Frage, wie Politik, Ökologie, Gender und bewegte Bilder im Zeitalter des Internets in Dialog treten. Ihre Arbeit stellt die Fürsorge in den Mittelpunkt, um die kreativen Prozesse der Filmproduktion und -ausstellung zu hinterfragen. Sie arbeitet mit Künstler*innen und Kollektiven aus dem globalen Süden zusammen. In ihren Projekten als Schöpferin, Kuratorin und Produzentin geht es um Umwelt, Autonomie und Vergnügen aus einem dekolonialen Blickwinkel.


Filme von Anaís Córdova-Páez (Auswahl)
Hematic,
eine Reihe von Experimentalfilmen, die das Blut erkunden 2022 | Circo de amor, zusammen mit Rap-Künstlerinnen aus Ecuador und Kolumbien 2020 | Lucha eterna, zusammen mit Rap-Künstlern und Naturschützern aus Ecuador, 2018 | Lubricas 2016

19 Apr 2024 20:15
Ticket buchen