Possibly in Michigan

19 Apr 2024 20:15
Ticket buchen

Possibly in Michigan

Cecilia Condit

US
1983
Kurzfilm
12’
OFe
Die lange Filmnacht

Alles beginnt in einer Shopping-Mall. Zwei Frauen besingen ihre Lieblingsartikel als sie von einem maskierten Kannibalen verfolgt werden, der sich Liebe mit Gewalt nehmen will. Doch Zuhause drehen die beiden den Spieß um, frei nach den Lyrics des Soundtracks: »Ich beiße die Hand, die mich schlägt…«. Ein witziges musikalisches Horror-Juwel in unverkennbarer 80er Jahre Optik, das auch von der sogenannten Generation Z wieder entdeckt wurde.

Gast: Sara Neidorf

Regie / Buch

Cecelia Condit

Montage

David Narosny

Musik

Karen Skladany

Darsteller*innen

Jill Sands, Karen Skladany, Bill Blume, Amy Krick, Jeff Chiplis

Kontakt

Electronic Arts Intermix – EAI

WWW

eai.org

Porträt von Cecelia Condit

Cecilia Condit

1947 geboren, studierte Condit Bildhauerei am Philadelphia College of Art und Fotografie an der Tyler School of Art, Temple University. Festivals und Museen weltweit zeigten ihre Arbeiten, darunter das Museum of Modern Art in New York. In ihrer Kunst arbeitet sie mit Video, Super-8-Film und Found Footage. Musik und gesungene Dialoge, autobiografische und archetypische Referenzen spielen in ihren Arbeiten eine wichtige Rolle. Condit unterrichtet Film an der University of Wisconsin-Milwaukee.


Filme von Cecilia Condit (Auswahl)
AI and I 2021 | We Were Hardly More Than Children 2019 | Pulling Up Roots 2015 | Annie Lloyd 2008 | Little Spirits 2005 | All About a Girl 2004 | Why Not a Sparrow 2003 | Suburbs of Eden 1992 | Not a Jealous Bone 1987 | Beneath the Skin 1981

19 Apr 2024 20:15
Ticket buchen