Farewell Recording for an observer of an unknown time and place

21 Apr 2024 16:00
Ticket buchen

Farewell Recording for an observer of an unknown time and place

Rita Macedo

DE
2023
Experimentalfilm
26’
OmU
begehrt! – filmlust queer

Eine Voice-Over-Stimme begleitet die filmische Reise durch Landschaften. Sie bestimmt, ob der Film stoppt oder weiterläuft. Sie berichtet vom ›Invasive Landscape Phenomenon‹, einer Erkrankung, die sich schnell ausbreitet. Landschaften tauchen dabei auf, Realität und Imagination werden ununterscheidbar. Im Kino entfalten sich Bezüge zu ökologischen Katastrophen, technologischem Fortschritt, Erfahrungen des Verlusts und Erinnerungen in einer Art Science-Fiction-Erzählung, die Zeiten verwischt und unauflösbar werden lässt.


Preise für ›Farewell recording for an observer of an unknown time and place‹
Jurypreis – Deutscher Wettbewerb Kurzfilm Festival Hamburg

Regie / Buch / Montage / Produktion

Rita Macedo

Bildgestaltung

Rita Macedo, Hannah Jung, Vika Kirchenbauer

Animation

Anis Anaïs Looalian

Sounddesign

Azadeh Zandieh, Manuela Schininá

Musik

Yair Elazar Glotman

Kontakt

Rita Macedo

Porträt von Rita Macedo

Rita Macedo

Rita Macedo lebt in Berlin und ist Filmemacherin und Videokünstlerin. Fasziniert von der poetischen Affinität zwischen Bewegtbildern und Gedankenströmen agieren Ritas Arbeiten oft im Grenzbereich zwischen Dokumentarischem und spekulativer Fiktion, mit einem Fokus auf Bedeutung, Erinnerung und Geschichte. Ihre Arbeiten sind auf zahlreichen Festivals gezeigt worden. Seit 2018 arbeitet sie als Dozentin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.


Filme von Rita Macedo
Weeks of sand, months of ash, years of dust 2020 | Scars – Like Chandeliers 2020 | This Particular Nowhere 2015 | Implausible Things 2014 | Implausible Things #1 2012 | Non Film in Three Acts and a Prelude 2010

 

21 Apr 2024 16:00
Ticket buchen