The Amazing Catfish

Los insólitos peces gato

The Amazing Catfish

Claudia Sainte-Luce

»In den verschiedenen Figuren in Los insólitos peces gato steckt tatsächlich viel von mir drin. Ich bin sehr früh von zu Hause weg gegangen, mit 17 Jahren. Und ich führte ein sehr einsames Leben. Ich fühlte, das macht keinen Sinn, das Leben zieht an mir vorüber, es ist, als würde ich lebend sterben. Und dann lernte ich diese Familie kennen, sie wurden auch zu meiner Familie, mit dieser Frau, die am Sterben war, und ich fühlte, dass sie so viel lebendiger war als ich! Das hat mich tief bewegt und auch verändert. Ich glaube, wir müssen mit dem Tod an unserer Seite schlafen, um das Leben so zu leben, wie es sein soll.«
– Claudia Sainte-Luce im Gespräch mit Irene Jung, Terre des Femmes

Claudia, eine einsame junge Supermarktverkäuferin, wird mit einer Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Mit ihr auf dem Krankenzimmer liegt Martha, eine alleinerziehende Mutter von vier Kindern. Die beiden freunden sich an und als Martha entlassen wird, bietet sie Claudia spontan an, mit zu ihr nach Hause zu kommen. Claudia genießt es, Marthas Familie kennenzulernen und erfährt im Zusammenleben mit diesem bunten Haufen zum ersten Mal so etwas wie Zugehörigkeit. Während es Martha gesundheitlich immer schlechter geht, wird die Bindung zwischen ihren Kindern und Claudia zunehmend enger.


Auszeichnungen für ›Los insólitos peces gato‹ (Auswahl)
FIPRESCI PRIZE, International Critics’ Prize, Toronto Film Festival 2013 | Young Jury Prize for Best Film, Locarno Film Festival 2013 | Best Performance Award for all actresses, Biarritz Film Festival 2013 | Best Latin American Feature Film, Mar del Plata Film Festival 2013 | Best Mexican Film, Baja Film Festival, 2013

Regie / Buch

Claudia Sainte-Luce

Bildgestaltung

Agnès Godard

Montage

Santiago Ricci

Musik

Madame Recamier

Darsteller*innen

Ximena Ayala, Lisa Owen, Sonia Franco, Wendy Guillén und andere

Produktion

Cine Caníbal

Porträt der Regisseurin Claudia Sainte-Luce

Claudia Sainte-Luce

Claudia Sainte-Luce wurde in Veracruz, Mexiko, geboren. 2004 graduierte sie an der Universidad de Guadalajara im Fach Visuelle Kunst. 2005 erhielt ihr Film Muerte Anunciada im Rahmen des Festival Expression en Corto (Kurzfilmfestival) in Guanajuato den Publikumspreis, den Preis für die beste Schauspielerin sowie eine lobende Erwähnung der Jury. Seit 2007 arbeitet Claudia Sainte-Luce als Regieassistentin für mehrere mexikanische Spieldilmproduktionen. Ihr Spielfilmdebüt Los insólitos peces gato war bereits auf mehreren Festivals erfolgreich und gewann zahlreiche Preise – darunter den Preis der Internationalen Kritik auf dem Toronto Film Festival.