Off Season

Off Season

Sabine Panossian (DoP)

Judith wird von ihrem Freund Gregor mit einem Wellnessurlaub auf Sizilien überrascht und soll sich von der Arbeit erholen. Da die Beziehung des Paares kriselt und Judith keine Lust auf Urlaub hat, sind die Anrufe aus der Firma ihres Vaters eine willkommene Abwechslung. Es sind die letzten Monate vor der Geburt des gemeinsamen Kindes und Judith sieht nicht ein, weshalb die bevorstehende Mutterschaft ihr Leben beeinträchtigen sollte. Gregors Erwartungen an die zukünftige Familie vergrößern die Distanz zwischen den beiden. Die letzten Tage in dem Resort werden zu einem Machtkampf um die Vereinbarkeit von Familie, beruflichem Erfolg und Selbstbestimmung.

Begründung der Jury
Der scheinbaren Normalität der Zweisamkeit soll durch einen Überraschungsurlaub etwas entgegengesetzt werden. Wir wissen noch nicht, was hier nicht stimmt, spüren aber bereits über die Bilder, dass etwas nicht stimmt. Die konsequente Bildgestaltung von Sabine Panossian versetzt uns in diese Welt, ohne auf stereotype Bilder zu vertrauen. Subtil breitet sich das Gefühl des Verlorenseins aus und lässt uns visuell die Unfähigkeit der Figuren, über ihre Emotionen zu sprechen, spüren und miterleben. Ein mutiges Konzept, das sich entlang des Filmes nicht erschöpft, sondern sich in den emotional wichtigen Momenten feinsinnig erneut findet.

Regie

Henning Beckhoff

Buch

Bastian Köpf, Paula Cvjetkovic, Henning Beckhoff

Bildgestaltung

Sabine Panossian

Schnitt

Anna Mbiya Katshunga

Musik

Inma Galiot

Sounddesign

Nils Gradlowsk

Darsteller*innen

Franziska Petri, Godehard Giese, Patrizia D’Antona

Produktion

Valeria Venturelli,
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Kontakt

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Porträt von Sabine Panossian

Sabine Panossian (DoP)

Die österreichische Kamerafrau Sabine Panossian schloss die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ab und lebt in Köln. Der Kurzfilm Am Ende der Wald gewann 2016 den Studentenoscar in Silber. Der Langfilm 5 Dinge, die ich nicht verstehe wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u.a. einer Lobenden Erwähnung bei den Hofer Filmtagen 2018. Ihr Abschlussfilm Off Season feierte seine Premiere auf der 69. Berlinale 2019 (Perspektive Deutsches Kino). 2019 wurde sie mit dem Michael-Ballhaus-Preis bei den FIRST STEPS Awards ausgezeichnet. Sie arbeitet im fiktionalen sowie dokumentarischen Bereich und ist Mitglied der Deutschen Filmakademie (DFA) und der Europäischen Filmakademie (EFA).


Filme von Sabine Panossian (Bildgestaltung, Auswahl)
The Blunder of Love 2020 | 5 Dinge, die ich nicht verstehe 2018 | Beyond the Tide 2018 | Die Insel 2018 | Am Ende der Wald 2016 | Taxi City 2016