Werkstattgespräch Bildgestaltung

20 Apr 11:00
Ticket buchen

Werkstattgespräch Bildgestaltung

Sophie Maintigneux, Susanne Schüle

Susanne Schüle im Gespräch mit Sophie Maintigneux

Seit 2009 führt die Bildgestalterin Sophie Maintigneux das vierstündige Werkstattgespräch über Bildgestaltung bei der Kölner Festivalausgabe. Mit dieser Ausgabe verabschiedet sich die mehrfach mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnete Künstlerin als Gesprächspartnerin des mittlerweile legendär gewordenen Programms, das Kameragrößen wie Birgit Guðjónsdóttir oder Christine A. Meier in der intimen Atmosphäre im Odeon 2 begrüßt hat.

Dieses Mal lädt Maintigneux Susanne Schüle, Gewinnerin des Deutschen Kamerapreis 2023, als Gast ein. Seit 1996 ist Schüle als freie Kamerafrau vorwiegend für Dokumentarfilme tätig, seit 2016 lehrt sie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf Kinematographie. Schüle hat über 30 Dokumentarfilme gedreht. Anhand von Filmbeispielen werden Erlebnisse am Set und konkrete Berufserfahrungen sowie ethische und filmpolitische Fragestellungen thematisiert.

Maintigneux wird dabei auf Folgendes eingehen: Wie bereitet man den Dreh eines Dokumentarfilms vor? Welche Konsequenzen hat die Wahl der Kamera, der Optik und des Lichts? Wie entsteht Nähe oder Distanz in Optik und im Umgang mit den Protagonist*innen? Welche Wirkung hat die Kamera gegenüber den Menschen vor der Kamera? Wer bestimmt die Kamerastandpunkte? Welche optischen und menschlichen Distanzen brauchen wir? Welche Rolle spielen technische Veränderungen? Welche Herausforderungen gibt es bei der Produktion und welchen Einfluss haben diese auf den Entstehungsprozess und die Bilder? Wie erzählen wir eine Geschichte, deren Ende wir noch nicht kennen?

Portrait of Jury member Sophie Maintigneux

Sophie Maintigneux

Sophie Maintigneux wurde 1961 in Frankreich geboren. Nach mehreren Jahren als Kameraassistentin begann sie 1984 als Bildgestalterin zu arbeiten. Mittlerweile hat sie mehr als 70 abendfüllende Dokumentar- und Kinospielfilme fotografiert. Seit 1990 unterrichtet sie an verschiedenen Kunst- und Filmhochschulen. Seit 2021 ist sie Professorin im Studiengang Cinematography an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.


Filme von Sophie Maintigneux (Bildgestaltung, Auswahl)
Trans – I got Life 2021 | Mario 2018 | draußen 2018 | Das Zimmermädchen Lynn 2014 | Fräulein Stinnes fährt um die Welt 2009 | Alter und Schönheit 2009 | Die dünnen Mädchen 2008 | Hannah 2007 | Heidi M. 2001 | L’amour, l’argent, l’amour 1997

Susanne Schüle

Susanne Schüle wurde 1967 geboren. Sie studierte im Fachbereich Kamera an der HFF Konrad Wolf in Babelsberg. Seit 1996 ist sie als freie Kamerafrau vorwiegend für abendfüllende Dokumentarfilme tätig. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit Regisseuren wie Stanislaw Mucha, Gerd Kroske, Andrei Schwartz, Aldo Gugolz. Mit dem Dokumentarfilm Im freien Fall legte sie in Zusammenarbeit mit Elena Levina 2017 ihr Regiedebüt vor. 2023 hat Schüle den deutschen Kamerapreis für den Film Europa Passage bekommen. Seit 2016 ist sie Professorin im Studiengang Kinematographie für non-fiktionale Genres an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.


Filme von Susanne Schüle (Bildgestaltung, Auswahl)
MundArt 2023 | Liebe Angst 2022 | Europa Passage 2022 | Kühe auf dem Dach 2020 | Fatima, ein kurzes Leben 2020 | Der sechste Kontinent 2018 | SPK Komplex 2017 | Rue de Blamage 2017 | Himmelverbot 2014 | Halbmondwahrheiten 2013 | Roland Klick – The heart is a hungry hunter 2011 | Absolut Warhola 2001 | Negativ Nächte 1996

20 Apr 2024 11:00
Ticket buchen