Newsarchiv

Jetzt erhältlich: »Was wir filmten. Filme von ostdeutschen Regisseurinnen nach 1990«

Wir sind stolz auf unsere Buchveröffentlichung. Das Fokus-Thema unseres 2020er Festivals (»Nach der Wende 1990|2020«) war so erfolgreich und filmhistorisch relevant, dass wir mit dem Verlag BERTZ +FISCHER die Publikation Was wir filmten – Filme von ostdeutschen Regisseurinnen nach 1990 realisieren konnten.

Was sie filmten, erzählen die Regisseurinnen in diesem Buch selbst. Filmemacherinnen aus drei Generationen kommen gemeinsam ins Gespräch, schauen auf ihr eigenes Werk und würdigen die Filme derer, die ihnen vorangegangen sind. Die fällige Auseinandersetzung mit dem Filmschaffen nach 1990 aus ostdeutscher Perspektive füllt eine Leerstelle in der Filmgeschichtsschreibung.

Mit Beiträgen von und über: Madeleine Bernstorff, Annekatrin Hendel, Hilde Hoffmann, Kerstin Honeit, Ines Johnson-Spain, Cornelia Klauß, Johanna-Yasirra Kluhs, Therese Koppe, Grit Lemke, Helke Misselwitz, Angelika Nguyen, Betty Schiel (Hg), Christine Schlegel, Cornelia Schleime, Gabi Stötzer, Petra Tschörtner, Tamara Trampe, Maxa Zoller (Hg).

Was wir filmten – Filme von ostdeutschen Regisseurinnen nach 1990 ISBN 978-3-86505-267-4 • Preis: 16 €

Das Buch ist im Buchhandel und online erhältlich, Sie können es auch gerne bei uns bestellen unter: bestellung@frauenfilmfest.com

Mehr Info

Foto: Herzsprung © DEFA Stiftung