Kalender

Sonne

Sonne

Kurdwin Ayub

AT
2022
Spielfilm
88’
OF

Ein Nachmittag unter besten Freundinnen: Yesmin, Nati und Bella legen »Losing My Religion« von REM auf und schmeißen sich in eine sexy Tik-Tok-Pose – gehüllt in die Hijabs von Yesmins strenggläubiger Mutter. Das Video davon geht viral und löst nicht nur im Social-Media-Meinungsuniversum Diskussionen aus. Ist das nun eine gezielt-geglückte Provokation oder doch religiöser Affront? Jeder muss seinen Senf dazugeben. Für die drei Mädchen folgt ein schneller Ruhm und Yesmins Vater erweist sich als findiger Agent, der den jungen Frauen Auftritte auf kurdischen Familienfesten vermittelt. Nati und Bella mögen ihr neues Image als gläubige Sternchen im Scheinwerferlicht. Doch bei Yesmin hinterlassen die Reaktionen auf ihr Video Spuren: Wann ist Religion Privatsache und wie wichtig ist ihr das Kopftuch wirklich? Nicht nur die Freundschaft der drei Mädchen steht auf der Kippe, sondern auch der Haussegen in Yesmins Familie hängt schief.

Sonne gewährt Einblicke in eine muslimisch geprägte Community und erfreut sich am Spiel mit Stereotypen. Fast beiläufig werden gesellschaftspolitische Debatten um Emanzipation und Integration verhandelt und Rollenklischees auf den Kopf gestellt. Regisseurin Kurdwin Ayub setzt ihre jungen Protagonistinnen in das Spannungsfeld zwischen Social-Media-Ruhm und Selbstfindung. Ihr wildes, energisches Gen-Z-Porträt ist eine kluge Abrechnung mit medialer Meinungskultur und ein temporeiches, kraftvolles Plädoyer für weibliche Selbstbestimmung.

Regie/Buch

Kurdwin Ayub

Bildgestaltung

Enzo Brandner

Montage

Roland Stöttinger

Szenenbild

Julia Libiseller

Ton

David Almeida-Ribeiro

Darsteller*innen

Melina Benli, Law Wallner, Maya Wopienka, Kerim Dogan, Omar Ayub, Awini Barwari

Produktion

Ulrich Seidl, Georg Aschauer

Kontakt

Neue Visionen

Kurdwin Ayub

Kurdwin Ayub

Kurdwin Ayub 1990 im Irak geboren, studierte zunächst an der Universität für angewandte Kunst in Wien Experimentelle Animation und Malerei bei Judith Eisler. 2011 nahm sie ihr Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien auf und studierte Performative Kunst bei Carola Dertnig. Ayub arbeitet als Regisseurin, Drehbuchautorin sowie Video- und Performancekünstlerin in Wien, Österreich.


Filme von Kurdwin Ayub (Auswahl)
Sonne 2022 | Kate & William 2011 | We love Naturburschen 2011 | Die Intrige und die Archenmuscheln 2010 | Homevideo 2010 | Kaiserschnitt 2010 | Knochenschwund 2010 | Fingerspitzengefühl 2009 | Bodenhaftung 2009 | Mutterkindpass 2009 |