Queer Genius

Queer Genius

Chet Pancake

US
2019
Dokumentarfilm
116’
begehrt! - filmlust queer

Ein spannendes und ungewöhnliches Künstler*innenporträt. In experimentellen Episoden stellt der Film fünf queere Künstler*innen vor: Barbara Hammer, das Black Quantum Futurism Collective bestehend aus Rasheedah Phillips und Camae Ayewa (aka Moor Mother), Jibz Cameron (aka Dynasty Handbag) und Eileen Myles. Sie alle arbeiten mit ganz unterschiedlichen Materialien und Medien. Barbara Hammer begleitet der Film bei einem ihrer letzten Projekte, als sie sich bei fortschreitender Krankheit stark mit dem Tod auseinandersetzt. Rasheedah Phillips‘ und Camae Ayewas Arbeiten werden je für sich, aber vor allem auch über die gemeinsamen, kollektiven Positionen vorgestellt. Ihre Kunst vereint verschiedene Medien, rückt Zeit und Ort heraus aus linearen Einfältigkeiten, ergreift beeindruckend Partei und ist analytisch wie politisch. Mit Jibz Cameron und ihrer Performance Persona Dynasty Handbag nimmt der Film ihre queere Version von »Weirdness« in den Blick. Er endet mit einem Porträt von Eileen Myles und ihrer revolutionären Weise, Begehren in Worte zu übersetzen. Egal mit welchen Medien die Künstler*innen arbeiten, Film, Literatur oder Performance, ihre queere Praxen sind immer auch konkrete Interventionen in normative Realitäten.

Das NewFest schreibt über Chet Catherine Pancakes Arbeit: »A working artist also worthy of the queer genius epithet, director Chet Catherine Pancake exists on the same plane as their subjects. In turn, Pancake’s lens takes on the intimacy of home video; their interviews, conversation between chosen family.«

Regie / Buch / Montage

Chet Pancake

Bildgestaltung

Michele Lawler

Ton

Kayla Watkins

Mit

Barbara Hammer, Eileen Myles, Black Quantum Futurism, Moor Mother, Dynasty Handbag

Produktion

Miriam Stewart

Kontakt

Chet Pancake

WWW

queergenius.com

Chet Pancake

Chet Catherine Pancake ist ein*e preisgekrönte*r Filmemacher*in und Klangkünstler*in. Pancakes Arbeiten wurden national und international ausgestellt, unter anderem im Museum of Modern Art, im Royal Ontario Museum, im Baltimore Museum of Art und der Akademie výtvarných umění v Praze (Academy of Fine Arts Prag). Einige der erhaltenen Auszeichnungen sind der Paul Robeson Independent Media Award, der Jack Spadaro Documentary Award, der Maryland State Arts Council Individual Artist Award, der Silver Chris Award, sowie die Edes Foundation Emerging Artist Fellowship des School of the Art Institute of Chicago. Pancake ist derzeit Visiting Assistant Professor der Temple University im Bereich Film und Medienkunst.


Filme von Chet Catherine Pancake
Axon Ladder 2014 | Kayuga Project seit 2012 | [Unbreakable] Glass 2012 | 5th Vital Sign 2011 | Optical Scores 2011 | bitterbittertears 2010 | Jay Dreams 2009 | Black Diamonds: Mountaintop Removal & The Fight for Coalfield Justice 2006