Personal Images: Personal Semiotics of War

Personal Images: Personal Semiotics of War

Masa Hilcisin Dervišević

CZ
2013
Kurzfilm
10’
Panorama

In Personal Images: Personal Semiotics of War nutzt Masa Hilcisin Dervišević Artikel, Tagebücher, Briefe und Fotos, die sie im Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 gesammelt hat. Die Tagebücher handeln von Kellerverstecken, Verliebtheit, Trennung und Fluchtgedanken. In einem emotionalen Gespräch diskutiert Masa Hilcisin Dervišević mit ihrer Mutter und Schwester das Dilemma, während des Kriegs in Bosnien geblieben zu sein.

Regie

Masa Hilcisin Dervišević

Bildgestaltung / Montage / Ton

Cazim Dervišević

Musik

Maja Petrovna

Produktion

raddox studio s.r.o.

Masa Hilcisin Dervišević

Masa Hilcisin Dervišević stammt aus Bosnien und lebt derzeit in Prag. Ihre Dokumentarfilme, die häufig soziale Fragen und Menschenrechtsthemen zum Inhalt haben, werden weltweit auf Festivals gezeigt. Auf dem IFFF Dortmund+Köln lief 2010 ihr Film Queer Sarajevo Festival.


Films by Masa Hilcisin Dervišević
A 2012 | Home 2012 | Queer Sarajevo Festival 2008 | Not If You Can But You Must 2006 | Vijecnica 1999