Spielplan

Oufsaiyed Elkhortoum

Khartoum Offside

Marwa Zein Arbab

SD / NO / DK / FR
2019
Dokumentarfilm
75’
Specials

Pünktlich zum Anstoß der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich 2019 präsentiert Marwa Zein mit ihrem Debüt einen eindrucksvollen, ungewöhnlichen Dokumentarfilm über das sudanesische Frauenfußballteam. Der Film wird von seinen starken Protagonistinnen getragen, die dem Patriarchat, dem islamischen Dogmatismus und der wirtschaftlichen Krise zum Trotz in kurzen Hosen und mit Baseballkappe auf dem staubigen Platz in einem Khartumer Vorort trainieren. Zein gelingt es wortwörtlich, auf ›spielerische‹ Art stereotype Klischees aufzulösen und Genderrollen in einer Weise ad absurdum zu führen, von der auch ein westliches Publikum noch so einiges lernen kann. Interessanterweise ist die gewagteste Szene gleichzeitig auch die poetischste, die den Film aus den vorgegebenen Rastern eines Dokumentarfilms hebt: In einer Montage von Nahaufnahmen verschmelzen ein weiblicher und ein männlicher Körper zu einer abstrakten, sinnlichen Landschaft – die Geschlechtertrennung, eines der rückständigen Dogmen in dem seit Ende der 1980er Jahre unter dem islamischen Scharia-Gesetz stehenden Sudan, wird malerisch aufgeweicht. Der Mut, den die in Saudi-Arabien geborene Filmemacherin für eine solche Einstellung aufgebracht hat, gleicht der Courage ihrer Fußballspielerinnen, die sich auch von Verhören und anderen Schikanen seitens der Regierung nicht einschüchtern lassen. (MZ)

Regie / Buch / Bildgestaltung / Kontakt

Marwa Zein Arbab

Montage

Mohammed Emad Rizq

Ton

Marcel Knuth

Sounddesign

Sara Kaddouri

Musik

Tunde Jegede

Produktion

ORE Productions, Stray Dog Productions, Marwa Zein, Henrik Underbjerg

Marwa Zein Arbab

Marwa Zein Arbab wurde 1985 in Mekka geboren. Sie begann ein Filmregie-Studium am High Institute of Cinema in Kairo und schloss es 2009 mit einer lobenden Erwähnung ab. Ihr Abschlussprojekt A Game ist ein preisgekrönter Kurzfilm, der in fünf Sprachen übersetzt und 2010 für das Short Film Corner in Cannes ausgewählt wurde. Seit ihrem Filmstudium arbeitet sie als Regieassistentin für Filmregisseur*innen wie Dawoud Abdelsayed, Hala Khalil, Khairy Beshara, Dr. Sherif Sabri und Shady El-Fakharany in Ägypten und Libanon. Ihr Kurzspielfilm One Week,
Two Days! wurde auf dem Internationalen Filmfestival in Dubai uraufgeführt und seitdem von mehr als 14 internationalen Filmfestivals ausgewählt. Arbab ist außerdem als Filmkuratorin für das Sudan Independent Film Festival tätig.


Filme von Marwa Zein Arbab
Fontainebleau 2017 | One Week, Two Days! 2016/2017 | What A Lover Can BE? 2015 | Cultural Policy For All Egyptians 2014 | Al Mawred Al Thakafy 2012 |A Game 2009/2010 | Randa 200