I am Not a Witch

I am Not a Witch

Rungano Nyoni

GB / FR / DE / ZM
2017
Spielfilm
92’
Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb

Die 8-jährige Shula streift arglos umher, als eine Frau ihren Weg kreuzt und unvermittelt stürzt. In diesem abgelegenen Landstrich Sambias gibt es eine plausible Erklärung für den vermeintlich harmlosen Zwischenfall: Shula ist eine Hexe. Sie wird in ein Camp voller Frauen verfrachtet, die aus demselben Grund aus ihren Dorfgemeinschaften verstoßen wurden und nun in einer Mischung aus Straflager und Touristenattraktion ihr Dasein fristen, mit weißen Bändern am Boden befestigt, damit sie nicht entfliegen. Auf einem real existierenden Phänomen fußend, entfaltet I Am Not a Witch mit Elementen des magischen Realismus, des Kafkaesken, einer großen Portion feministischen Eigensinns und viel krudem Humor sein hybrides Potenzial.

»Über einen Monat habe ich in einem der ältesten Hexencamps der Welt gewohnt – es ist über 200 Jahre alt und ich war offenbar die erste Fremde, die dort übernachtet hat. Das Drehbuch beruht auf diesem Aufenthalt im Camp. Ich habe das Leben dort beobachtet, wie sie organisiert sind, die Routinen und die Charaktere. Die Filmfigur des Tembo beispielsweise ist von dem Wärter inspiriert, dessen Vater und Großvater schon die Hexen beaufsichtigt haben. Eine Arbeit, die in dieser Familie seit über 100 Jahren überliefert wird. Ich sah, wie stark die Leben dieser Frauen eingeschränkt werden, nur auf der Grundlage von Gerüchten. Ich habe auch die Feindseligkeit der Anwohner den Frauen gegenüber erlebt.« Rungano Nyoni


Preise für I am Not a Witch
Outstanding Debut by a British Writer, Director or Producer (Rungano Nyoni and Emily Morgan) – BAFTA Awards 2018 | Best Feature, Best Film – Adelaide Film Festival 2017 Best Feature Film – Africa International Film Festival (AFRIFF) 2017 | Best Director, Breakthrough Producer, Douglas Hickox Award – British Independent Film 2017 Best Directorial Debut – Stockholm Film Festival 2017

Buch / Regie

Rungano Nyoni

Bildgestaltung

David Gallego, ADFC

Montage

Yann Dedet, George Cragg, Thibault Hague

Ton

Olivier Dandre

Sounddesign

Maiken Hansen

Musik

Matthew James Kelly

Darsteller*innen

Margaret Mulubwa, Henry Phiri, Nancy Mulilo, John Tembo

Produktion

Juliette Grandmont, Emily Morgan, British Film Institute, Clandestine Films, Soda Pictures, una lm

Kontakt

Kinology

Rungano Nyoni

Die in Sambia geborene walisische Regisseurin schloss einen MA in Schauspiel am Central Saint Martins College in London ab. Sie nahm am Residenzprogramm der Cannes Cinéfondation teil und war Co- Regisseurin des Kurzfilms The List, der bei der Directors Fortnight in Cannes seine Premiere hatte. Nyoni ist Regisseurin des preisgekrönten, BAFTA-nominierten Kurzfilms Mwansa The Great und Drehbuchautorin von The Mass of Men, der mit einem Goldenen Leoparden in Locarno ausgezeichnet wurde.


Filme von Rungano Nyoni
Kuuntele 2014 | Nordic Factory 2014 | Mwansa the Great 2011 | The List 2009 | 20 Questions 2009