Für Frauen, 1. Kapitel

Für Frauen, 1. Kapitel

Cristina Perincioli

DE
1972
Dokumentarvideo
37’
Fokus

Verkäuferinnen in einem Supermarkt erfahren, dass sie geringere Löhne erhalten als die ebenfalls in diesem Laden arbeitenden Männer (…). Nach ausführlichen Auseinandersetzungen mit ihren Problemen (…) beschließen sie, zusammen gegen den Ladenbesitzer vorzugehen.
Aus: »Frauenfilmbuch der Demokratischen Fraueninitiative«

Regie / Buch

Cristina Perincioli

Bildgestaltung

Gisela Tuchtenhagen

Musik

Ton Steine Scherben

Produktion

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin dffb

Kontakt

Deutsche Kinemathek

Cristina Perincioli

Die Schweizer Regisseurin und Autorin Cristina Perincioli, geboren 1946 in Bern, zog 1968 für ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) nach Berlin. 1969 war Perincioli aktiv beim Anarcho-Blatt Agit 883, dann Mitbegründerin der Lesbenbewegung und 1973 des ersten Berliner Frauenzentrums. Es folgten etliche Lehraufträge für Regie und Computeranimation in Berlin, Babelsberg oder Stuttgart. Ab Ende der 1990er Jahre regte Perincioli die öffentliche Debatte über häusliche Gewalt maßgeblich an und gründete verschiedene ausgezeichnete Webseiten zur Prävention.


Filme von Cristina Perincioli
Mit den Waffen einer Frau 1986 | Population Explosion 1985 | Die Macht der Männer ist die Geduld der Frauen 1978 | Anna und Edith 1975 | Besetzung und Selbstverwaltung eines Studentenwohnheims 1969 | Nixonbesuch und Hochschulkampf 1968 | Striking my Eyes 1966