Desert Miracles

Desert Miracles

Miriam Gossing und Lina Sieckmann

DE
2015
Experimentalfilm
12’
Panorama

Eine ökonomisierte Architektur der Sehnsucht: In 22 Tableaus meditiert Desert Miracles über die Interieurs verschiedener Hochzeitskapellen im US-Bundesstaat Nevada. Eine weibliche Stimme aus dem Off trägt einen ambivalenten Liebesbrief vor, in dessen Verlauf sie sich mit den Herausforderungen moderner Beziehungen in einer anhaltenden Balance zwischen Selbstverwirklichung und Optimierung konfrontiert sieht. Der Text basiert auf Originaleinträgen anonymer Posts in US-Hochzeitsforen.

Regie / Buch

Miriam Gossing, Lina Sieckmann

Bildgestaltung

Christian Kochmann

Ton

Tim Gorinski

Produktion

Kunsthochschule für Medien Köln

Kontakt

Lina Sieckmann

Miriam Gossing und Lina Sieckmann

Als Regisseurinnenduo haben Miriam Gossing und Lina Sieckmann mehrere experimentelle Filme auf 16mm realisiert, die die Grenzen zwischen Dokumentarismus und Fiktion ausloten und dabei den Blick auf private wie urbane Architekturen, hyperinszenierte Räume und Oberflächen der Sehnsucht richten. Ihre Filme werden international auf Festivals und in Ausstellungen präsentiert, darunter International Film Festival Rotterdam, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Anthology Film Archives New York City, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart Berlin, Julia Stoschek Collection.


Filme von Miriam Gossing und Lina Sieckmann
One Hour Real 2017 | Ocean Hill Drive 2016 | Desert Miracles 2015 | Sonntag, Büscherhöfchen 2 2014