Spielplan

After the Empire

Elodie Pong

CH
2008
Kurzfilm
15’
Fokus

Eine Inszenierung persönlicher Gespräche zwischen Ikonen der Popkultur und der Politikgeschichte wie Marilyn Monroe, Elvis Presley und Karl Marx. In einer postapokalyptischen Umgebung stellen die Schauspieler die individuellen und symbolischen Eigenheiten, Sehnsüchte und Ideale ihrer Charaktere auf humorvolle und elegische Weise dar.

Regie

Elodie Pong

Bildgestaltung

Simon Jaquemet

Montage

Rosa Albrecht

Sounddesign

Rainer Flury, Zentralton

Darsteller*innen

Andreas Matti, Arthur Rooks, Carine Charaire, Christoph Mörikofer, Christophe Jaquet, May Ozawa u. a.

Kontakt

LIMA

Elodie Pong

Die Schweizer Künstlerin Elodie Pong wurde in den USA geboren und ist für ihre subtilen, analytischen Studien zu zwischenmenschlichen Beziehungen, Identität und kulturellen Codes bekannt, die mit Video, Installation, Performance und Film arbeiten. Sie hat zahlreiche Preise und Stipendien erhalten und ihre Videos werden international auf Festivals und Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. Pong lebt und arbeitet in Zürich, Schweiz.


Filme von Elodie Pong (Auswahl)
Liquid Sky 2016 | Ersatz 2012 | Contemporary 2011 | Je suis une bombe 2006 | Secrets for Sale 2003 | Post coïtum animal triste 1997