Kalender

Afghanistan – Women’s Voices

Filmstill aus A Thousand Girls Like Me – Eine Frau mit Kopftuch schaut aus dem Bild heraus

LaDOC Filmnetzwerk Köln und Internationales Frauen* Film Fest Dortmund+Köln präsentieren:
Afghanistan – Women’s Voices
Film- und Diskussionsveranstaltung mit gemeinsamem Mittagessen

Die afghanische Regisseurin und Leiterin des Instituts Afghan Film Sahraa Karimi war mitten in den Dreharbeiten zu ihrem zweiten Spielfilm, als die Taliban in Kabul einmarschierten. Im August 2021 gelang ihr die Flucht aus Kabul. Wie sie ihr filmisches Schaffen fortsetzen kann, was mit dem Filmerbe Afghanistans geschieht und wer künftig verlässliche Bilder zur Situation von Frauen in Afghanistan liefern wird, ist völlig offen.

Anlässlich der dramatischen Lage in Afghanistan lädt das Kölner Filmnetzwerk LaDOC in Kooperation mit dem Internationalen Frauen* Film Fest Dortmund+Köln die Filmemacherinnen Rokhsareh Ghaem Maghami, Sahraa Karimi und Sahra Mani zu einer Film- & Diskussionsveranstaltung ins Filmhaus Köln ein. Das Frauen* Film Fest Dortmund+Köln präsentierte schon 2003 als erstes Filmfestival in Deutschland ein umfassendes Programm afghanischer Filmemacherinnen.

Die Regisseurinnen werden anhand der beiden Dokumentarfilme Sonita und A Thousand Girls Like Me im Dialog mit Filmemacher*innen aus Deutschland über die Filme und ihre Arbeitssituation sprechen.

Ein Impulsvortrag von Sahraa Karimi gibt darüber hinaus Einblick in das filmische Schaffen von Frauen in Afghanistan mit Fokus auf die besonderen Bedingungen dort. Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde mit Publikum und den Gästen statt, moderiert von Anke Schäfer (LaDOC) und Stefanie Görtz (IFFF Dortmund+Köln).

Der LaDOC-Initiative haben sich weitere Institutionen als Kooperationspartner angeschlossen: Das Internationale Nürnberger Filmfestival für Menschenrechte im Filmhaus Nürnberg, die KHM Kunsthochschule für Medien Köln, die ifs internationale filmschule köln und die HFF Hochschule für Fernsehen und Film München haben Sahraa Karimi und Sahra Mani ebenfalls für Filmgespräche und Master-Classes eingeladen. So wollen wir gemeinsam dazu beitragen, der Stimme der Filmemacher*innen aus Afghanistan mehr Gehör in Deutschland zu geben.

 

Programm:
10:00 Uhr Begrüßung
10:15 Uhr Sonita (Regie: Rokhsareh Ghaem Maghami)
Im Anschluss: Filmgespräch

12:45 Uhr A Thousand Girls Like Me (Regie: Sahra Mani)
Im Anschluss: Filmgespräch

14:45 – 15:45 Mittagessen

16:00 Uhr »Women’s Voices«
Keynote mit Filmbeispielen
Sahraa Karimi spricht über dokumentarische Arbeiten afghanischer Filmemacherinnen und die aktuelle Lage in Afghanistan.

17:00 – 18:00 Uhr Gesprächsrunde
Publikumsgespräch mit Sahra Karimi, Sahra Mani und Rokhsareh Ghaem Maghami

Moderation:  Anke Schäfer (LaDOC) und Stefanie Görtz (Internationales Frauen* Film Fest Dortmund+Köln)

Ort: Filmhauskino • Maybachstraße 11 • 50670 Köln
Tagesticket (Filme, Vortrag, Mittagessen und Snack): 20,– € / ermäßigt 16,– €
Anmeldung unter: info@ladoc.de

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Kulturamt der Stadt Köln.
In Kooperation mit dem Internationalen Nürnberger Filmfestival für Menschenrechte, der ifs internationalen filmschule köln, der Kunsthochschule für Medien Köln, dem Filmhaus Köln und der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Bild: A Thousand Girls Like Me © Sarah Mani

Sonita

Rokhsareh Ghaem Maghami

IR / DE / CH
2015
Dokumentarfilm
90’
OmU

In ihrem international gefeierten Dokumentarfilm erzählt Maghami die Geschichte der 19jährigen Rapperin Sonita. Sie stammt aus Afghanistan und lebt als […]

AF
2018
Dokumentarfilm
80’

Regisseurin Sahra Mani begleitete in ihrem beeindruckenden Dokumentarfilm A Thousand Girls Like Me den mutigen Weg einer jungen Frau im […]