Spielplan

I’m Not the Girl Who Misses Much

Pipilotti Rist

CH
Musikvideo
8’
Die Lange Filmnacht

Eine der ersten Arbeiten Pipilotti Rists mit dem Medium Video. Das Tape editierte Rist in einer »Luxusschachtel« als limitierte Auflage von 300 Exemplaren als VHS-Kassette. Die Titelsongzeile wird endlos wiederholt, wobei Bild- wie Tonspur starken manipulativen Eingriffen ausgesetzt sind. Ein wilder, ironischer Kommentar auf die Repräsentation von Frauen in der Popmusik.

Regie

Pipilotti Rist

Kontakt

Electronic Arts Intermix

www

eai.org

Pipilotti Rist

Die Bildende Künstlerin Pipilotti (Elisabeth) Rist wurde 1962 in der Schweiz geboren. Neben Videoinstallationen und Experimentalfilmen gehören zu ihren Arbeiten auch Environments, Objekte, Computerkunst und digitale Fotomontagen. Ihre Konzeptkunst zeichnet sich durch ihre Sinnlichkeit, Buntheit und scheinbare Naivität aus und beschäftigt sich inhaltlich u. a. mit Sexualität und Körperbildern. Ihre Arbeiten sind weltweit in den wichtigsten Sammlungen der Gegenwartskunst vertreten.


Filme von Pipilotti Rist (Auswahl)
Pepperminta 2009 | To See How You See or a Portrait of Cornelia Providoli 2003 | Aujourd’hui 1999 | I’m a Victim Of This Song 1995 | Pickelporno 1992 | Sexy sad 1987