I Cannot Tell You How I Feel

I Cannot Tell You How I Feel

Su Friedrich

US
2016
Dokumentarfilm
42’
Fokus

In ihrem fortlaufenden Projekt, die Kampfzonen des Familienlebens zu filmen, greift Su Friedrich wieder einmal zur Kamera: Diesmal steht der Umzug ihrer alternden Mutter Lore im Mittelpunkt, die 1984 bereits in The Ties That Bind die Hauptrolle spielte. Inzwischen ist sie 94 Jahre alt, eine lebhafte Dame, der jedoch bereits der ein oder andere Aussetzer unterläuft und die sich dennoch mit Händen und Füßen dagegen stemmt, aus ihrem Zuhause in Chicago in eine Einrichtung für »eigenständiges Wohnen« nach New York überzusiedeln. Su Friedrich und ihre beiden Geschwister nehmen die Nebenrollen ein – sie beschwichtigen und schmeicheln, bis die Nerven blank liegen. Die Konfrontation mit dem Älterwerden lässt die selbst schon 60-jährige Regisseurin nicht kalt. Zwischen Sorge, Verantwortungsgefühl und Komik ausbalancierend, gelingt ihr dennoch eine vielschichtige und humorvolle Montage des Geschehens und ein liebevoller Kommentar zu einem der großen Tabus unserer Tage.

Regie / Buch / Montage / Ton / Produktion

Su Friedrich

Bildgestaltung

Su Friedrich, Carl J. Friedrich

Kontakt

Su Friedrich

Su Friedrich

Su Friedrich lebt und arbeitet seit Mitte der 70er Jahre in New York. Ihre 16-mm-Filme und Videoarbeiten wurden bereits in achtzehn Retrospektiven gezeigt und sind u. a. in Sammlungen des Museum of Modern Art, des Whitney Museum of American Art und des Centre Pompidou vertreten. Sie lehrt Film- und Videoproduktion an der Princeton University.


Filme von Su Friedrich (Auswahl)
Gut Renovation
2012 | From the Ground Up 2007 | Seeing Red 2005 | The Head of a Pin 2004 | The Odds of Recovery 2002 | Hide and Seek 1996 | Rules of the Road 1993 | First Comes Love 1991 | Sink or Swim 1990 | Gently Down the Stream 1981