Hooligan Sparrow

Hooligan Sparrow

Nanfu Wang

CN / US
2016
Dokumentarfilm
83’
Fokus

Die junge Filmemacherin Nanfu Wang begleitet die Aktivistin Ye Haiyan, auch bekannt unter dem Namen Hooligan Sparrow, in die südchinesische Provinz Hainan. Sparrow, die sich seit Jahren mit provokanten Aktionen und der Öffentlichkeitswirksamkeit sozialer Medien für die Rechte von Sexarbeiter*innen einsetzt, möchte mit ihren Mitstreite- rinnen einen öffentlichen Protest organisieren, um auf den Missbrauch von sechs jungen Mädchen aufmerksam zu machen – ein Fall, der bis in hohe Regierungsebenen zu reichen scheint.
Sie stoßen schnell auf Widerstände. Doch selbst permanente staatliche Überwachung und Belästigungen bringen weder die Aktivistinnen noch die Filmemacherin von ihrem Vorhaben ab. Mit unerschöpflicher Energie und Solidarität behaupten sie sich gegen die Einschüchterungsmaßnahmen. Und Nanfu Wang gelingt es mit versteckten Aufnahmegeräten und Guerillamethoden trotz widriger Bedingungen, das Geschehen zu dokumentieren.

»Ich war schockiert von dem, was ich in den Monaten nach dem Protest erlebt habe. Ich habe mir nie Illusionen über die Fairness des chinesischen Justizsystems oder der Regierung gemacht. Aber ich hätte nie erwartet, dass normale Menschen sich gegen ihre Nachbarn wenden, die für ihre Rechte kämpfen. Ich hätte nie erwartet, von einem schreienden Mob attackiert zu werden, nur weil ich auf der Straße filme. Ich hätte nie erwartet, von staatlichen Sicherheitsbeamten verhört zu werden, und dass meine Familie und Freunde von der Geheimpolizei bedrängt und bedroht würden. Aber das ist das China, das ich gesehen habe.«
Nanfu Wang


Auszeichnungen für ›Hooligan Sparrow‹
Truer Than Fiction AwardIndependent Spirit Awards, USA 2017

Regie / Bildgestaltung / Montage

Nanfu Wang

Buch

Nanfu Wang, Mark Monroe

Musik

Nathan Halpern, Chris Ruggier

Produktion

Little Horse Crossing the River, AC Films, Diamond Docs

Kontakt

The Film Collaborative

Nanfu Wang

Die unabhängige Filmemacherin Nanfu Wang lebt und arbeitet in New York City. Sie stammt aus einem abgelegenen Dorf in der Jiangxi-Provinz in China. Ihr Vater starb, als sie zwölf Jahre alt war, und so musste sie mehrfach ihre Schulbildung zurückstellen, um Geld für die Familie zu verdienen. Dennoch gelang es ihr mit sechzehn Jahren, Grundschullehrerin zu werden und sich weiterzubilden. Mit zweiundzwanzig erhielt sie ein Vollstipendium, um Englische Sprache und Literatur in Schanghai zu studieren. An der Journalistenschule der Universität von Ohio und im Dokumentarfilmstudiengang der Universität von New York erwarb sie schließlich zwei weitere Masterabschlüsse, mit dem Ziel, Geschichten von Menschen zu erzählen, die aus ähnlich prekären Verhältnissen stammen wie sie. Seit ihrem Studium hat Wang mehrere Kurzfilme realisiert. Hooligan Sparrow ist ihr Langfilmdebüt.