Evidentiary Bodies

Evidentiary Bodies

Barbara Hammer

US
2018
Kurzfilm
9’
Fokus

»In diesen furchtbaren Zeiten, wo Lügen dreist als Wahrheiten ausgerufen werden, wo Angst uns voreinander zurückweichen lässt, wo Verschiedenheit zu Fremdenfeindlichkeit verkommt und im Namen des Spektakels Abscheuliches getan wird, müssen wir mit Hilfe von Empathie einen stillen Weg finden, Mitgefühl, Teilnahme und Großzügigkeit zu leben.«
– Barbara Hammer
Ein unausgesprochenes Plädoyer an die Zuschauer*innen, Verletzlichkeit zuzulassen, die Evidenz ihres eigenen zu erkennen.

Filmreihe Kaleidoskörper

Regie / Montage / Sounddesign / Produktion

Barbara Hammer

Bildgestaltung

Angel Favorite

Ton

David Laurence Goldman

Musik

Norman Scott Johnson

Kontakt

Electronic Arts Intermix

WWW

eai.org

Barbara Hammer

Barbara Hammer, geboren 1939 in Hollywood, USA, arbeitete bis zu ihrem Krebstod im März 2019 als Künstlerin und Filmemacherin in New York City. Sie blickte auf ein 40-jähriges Schaffen zurück, das viele Künstler*innen bis heute beeinflusst. Ihre Arbeit war auf den großen Biennalen zu sehen und ist in wichtigen Sammlungen vertreten. Hammer wurden umfassende Retrospektiven in internationalen Kunstinstitutionen gewidmet. Sie war Autorin von Hammer! Making Movies Out of Sex and Life (Feminist Press 2009).


Filme von Barbara Hammer (Auswahl)
Welcome to This House 2015 | Maya Deren’s Sink 2011 | A Horse is Not a Metaphor 2009 | The Female Closet 1998 | Tender Fictions 1996 | Nitrate Kisses 1992 | Endangered 1988 | Optic Nerve 1985 | Dyketactics 1974 | A Gay Day 1973