Arlette – Mut ist ein Muskel

Arlette – Mut ist ein Muskel

Katharina Diessner (DoP)

Arlette ist ein 15-jähriges, kriegsversehrtes Mädchen aus der Zentralafrikanischen Republik. Ein Unterstützerkreis ermöglicht ihr eine medizinische Behandlung in Berlin. Dass in ihrem Heimatland der Krieg erneut entflammt, stellt sie vor die Herausforderung der Sprachlosigkeit innerhalb einer fremden Kultur. Für unbestimmte Zeit in Berlin, entdeckt sie ihr völlig unbekanntes Umfeld mit wechselnden Emotionen.


Auszeichnungen für Arlette – Mut ist ein Muskel
Schüler-Filmpreis 16+ – Kinofest Lünen 2015

Regie / Buch

Florian Hoffmann

Bildgestaltung

Katharina Diessner

Montage

Sven Kulik

Ton

Gian Suhner

Musik

Martina Colli

Produktion

Peter Spoerri – PS Film, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

WWW

dffb.de

Katharina Diessner (DoP)

Geboren 1978, studierte Diessner zunächst Ethnologie an der Freien Universität Berlin, von 2007 bis 2015 dann Film an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Während ihres Studiums entstand eine Vielzahl von Kurz-, Dokumentar- und Spielfilmen, bei denen sie für die Kameraarbeit verantwortlich zeichnet. Der Film Wenn der Osten plötzlich im Westen liegt (Regie: Ki Bun) wurde 2012/13 mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm De Corpore Mortis – Dem Leibe dieses Todes unter der Regie von Rudolf Domke war für das Filmfest München sowie die Duisburger Filmwoche ausgewählt. Diessner lebt in Berlin.


Filme von Katharina Diessner
De Corpore Mortis – Dem Leibe dieses Todes 2015 | Das goldene Band 2012 | Wenn der Osten plötzlich im Westen liegt 2011 | Die Nacht im Auto 2009 | Fata Morgana 2009 | Reinhardtstrasse 2009