Ausencias

Ausencias

Tatiana Huezo

MX / SV
2015
Dokumentarfilm
28’
Fokus

Lulú ist nur noch die Hülle ihrer selbst, seit vor vier Jahren ihr Ehemann und ihr 9-jähriger Sohn aus dem Auto gezerrt und entführt wurden. Obwohl jedes Lebenszeichen der beiden fehlt und es nicht die geringste Spur zu ihnen gibt, kann Lulú nicht aufhören zu hoffen, sie wiederzufinden. Ein Film über das Gefühl von Abwesenheit und den Weg zurück ins Leben.

Regie

Tatiana Huezo

Bildgestaltung

Ernesto Pardo

Montage

Lucrecia Gutiérrez Maupomé

Ton

Pablo Tamez

Produktion / Kontakt

La Sandía Digital, Anais Vignal, Julio López

Tatiana Huezo

In El Salvador geboren, wuchs Huezo in Mexiko auf und studierte Film am Centro de Capacitación Cinematográfica (CCC) sowie an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona. Bekannt wurde sie bereits 2011 mit ihrem Debütfilm El lugar más pequeño, der auf über fünfzig internationalen Filmfestivals gezeigt wurde, viele Preise gewann und vom Variety Magazin ein »erhabenes dokumentarisches Debüt« genannt wurde. Tempestad ist ihr zweiter Langfilm. Aktuell lebt sie in Mexiko und unterrichtet Dokumentarfilmregie am CCC.


Filme von Tatiana Huezo
Ausencias (Absences) 2015 | Ver, oír y callar (See, listen and be silent) 2015 | El lugar más pequeño (The Tiniest Place) 2011 | Retrato de familia (Family Portrait) 2005 | El ombligo del mundo (The Core of the Earth) 2001 | Tiempo caústico (Caustic Time) 1997