Programm

Internationaler Spielfilmwettbewerb

Im Dortmunder Spielfilmwettbewerb treten die besten Filme aus aller Welt an. Hochkarätige Regisseurinnen zeigen hier ihre neusten Produktionen. Die Grande Dames der Filmindustrie wie Agnieszka Holland, Andrea Arnold und Sally Potter treffen hier auf jüngere Durchstarterinnen wie Maren Ade, Athina Rachel Tsangari und Teona Strugar Mitevska.

In Dortmund wird nun zum neunten Mal der Preis für die beste Spielfilmregie vergeben. Acht aktuelle internationale Spielfilme konkurrieren um den Preis von 15.000 Euro. Der Preis wird zwischen der Regisseurin (5.000 Euro) und dem deutschen Verleih (10.000 Euro) aufgeteilt, um den Vertrieb der Filme in Deutschland zu fördern.

Der Preis wird von der internationalen Jury im Rahmen der feierlichen Preisverleihung verliehen.

20. Juni 2021: Der Internationale Spielfilmpreis 2021 ging an Quo Vadis, Aida? von Jasmila Žbanić. Der farbfilm verleih wird den Film am 5. August 2021 in die deutschen Kinos bringen.

>>Zum Statement von Jasmila Žbanić.

Kuratorinnen:

Die Preisträgerinnen
2021: Jasmila Žbanić mit Quo Vadis, Aida? (BA/AT/RO/DE/NL/PL/FR/NO 2020)
2019: Teona Strugar Mitevska mit God Exists, Her Name Is Petrunya (MK/BE/SI/HR/FR 2019)
2017: Delphine und Muriel Coulin mit Voir Du Pays (FR 2016)
2015: Naomi Kawase mit Still The Water (JP/ES/FR 2014)
2013: Małgorzata Szumowska mit In The Name Of… (PL 2012)
2011: Athina Rachel Tsangari mit Attenberg (GR 2010)
2009: Maren Ade mit Alle Anderen (DE 2009)
2007: Andrea Arnold mit Red Road (UK 2006)
2005: Keren Yedaya mit Or (My Treasure) (IL 2004)

Jury

Elma Tataragić

*1976 in Sarajevo. Tataragić ist Drehbuchautorin, Regisseurin, Produzentin und Kuratorin; Sie promovierte in Film und Literatur. Ihre umfangreiche Filmografie umfasst u.a. die vielfach preisgekrönten Spielfilme Snow (Buch, Produktion) und Gott existiert, ihr Name ist Petrunya (Buch), der 2019 den Hauptpreis beim IFFF Dortmund+Köln gewann. Tataragić arbeitet seit 1995 für das Sarajevo Film Festival, jetzt als Kuratorin des Wettbewerbs. Sie ist Präsidentin der Filmemacher*innenvereinigung in Bosnien und Herzegowina und dessen Repräsentantin in der Europäischen Filmförderung (EFP). Sie lehrt seit 2002 Drehbuch an der Sarajevo Academy of Performing Arts, jetzt als Professorin und Vizedekanin für internationale Zusammenarbeit. Derzeit arbeitet sie an drei Spielfilmen und einem Kurzfilm.

Marga Almirall Rotés

Marga Almirall Rotés hat einen Bachelor in Audiovisueller Kommunikation, ein Postgraduate Diploma in audiovisueller Bearbeitung, und Weiterbildungen im Bereich Filmtheorie und -kritik absolviert. Seit 2015 ist sie für Inhalte verantwortliche Co-Leiterin bei Drac Màgic, wo sie Filmkompetenzprojekte entwickelt (Construit Mirades) und für die Inhalte der Kinderfilme des Vertriebs Pack Màgic mitverantwortlich zeichnet. Außerdem ist sie Programmleiterin beim Barcelona International Women’s Film Festival (Mostra Internacional de Films de Dones de Barcelona).

Monika Treut

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Monika Treut im Medium Film. Ihre Arbeiten legen sich nicht fest: Sie realisiert sowohl dokumentarische und experimentelle Filme als auch Spielfilme. Ihre eigene Produktionsfirma Hyena Films gründete sie zusammen mit Elfi Mikesch im Jahr 1984. Im selben Jahr schloss sie ihre Promotion an der Philipps Universität Marburg mit der Dissertation Die grausame Frau. Zum Frauenbild bei de Sade und Sacher-Masoch ab. Das Buch erschien im für film-feministische Beiträge bekannten Verlag Stroemfeld/roter Stern. Monika Treut wurde für ihre Arbeiten vielfach ausgezeichnet. Sie erhielt unter anderem 2017 den Special TEDDY Award für ihr Lebenswerk im Rahmen der Berlinale und im selben Jahr einen Ehrenpreis beim TLVFest (Tel Aviv International LGBT Festival).


Filme von Monika Treut
Zona Norte 2016 | Von Mädchen und Pferden 2014 | Das Rohe und das Gekochte 2012 | Ghosted 2009 | Den Tigerfrauen wachsen Flügel 2005 | Kriegerin des Lichts 2002 | Gendernauts 1999 | My Father Is Coming 1991 | Die Jungfrauenmaschine 1988 | Verführung: Die grausame Frau 1985

Aurora

Paz Fábrega

CR / MX
2021
Spielfilm
90’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

Bandar Band

Manijeh Hekmat

IR / DE
2020
Spielfilm
77’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

Buried

Françoise Ellong

CM
2020
Spielfilm
88’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

One in a Thousand

Clarisa Navas

AR / DE
2020
Spielfilm
120’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

Petite Maman

Céline Sciamma

FR
2021
Spielfilm
72’

BITTE BEACHTEN SIE: Petite Maman läuft einmalig am 18. Juni um 20 Uhr in der Schauburg Dortmund. Tickets für die […]

Quo Vadis, Aida?

Jasmila Žbanić

BA / AT / RO / DE / NL / PL / FR / NO
2020
Spielfilm
104’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

Souad

Ayten Amin

EG / TN / DE
2021
Spielfilm
96’
OmeU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]

The Man Who Sold His Skin

Kaouther Ben Hania

TN / FR / BE / SE / DE
2020
Spielfilm
104’
OmU

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie bitte nach dem Ansehen des Films ab. […]