Programm

ECFA Short Film Award

Seit 2020 vergibt das Internationale Frauen* film Fest auch einen Preis für den besten Kurzfilm für Kinder. Der undotierte ECFA Short Film Award wird von einer dreiköpfigen Jury, bestehend aus Mitgliedern der European Children’s Film Association, an einen europäischen Kurzfilm für Kinder vergeben.

Nominiert sind Filme bis 30 Minuten aus dem Kinder- und Jugendprogramm des Festivals. Auch wenn der Preis nicht dotiert ist, genießt er doch ein hohes internationales Ansehen, weil er von Expert*innen des europäischen Kinderfilms vergeben wird. Jeder prämierte Film wird außerdem für den Wettbewerb um den besten europäischen Kinderfilm des Jahres nominiert. Diese Auswahl treffen alle ECFA-Mitglieder und die Auszeichnung wird seit 2011 im Rahmen der Berlinale vergeben.

In Kooperation mit der European Childrens Film Association.

Preisträgerinnen

2021: Aliona Sasková mit Blatt (BY/YZ 2020)
2020: Yana Ugrekhelidze mit Armed Lullaby (DE 2019)

Jury

Frederike Migom

Frederike Migom ist eine in Brüssel lebende Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie studierte Schauspiel an der American Academy of Dramatic Arts in New York, bevor sie ein Filmstudium an der École Superieure d’Etudes Cinématographiques in Paris abschloss. Ihr Spielfilmdebüt Binti (2019) hatte 2020 beim Sundance Film Festival seine Nordamerika-Premiere und wurde seitdem mit einer Reihe von Auszeichnungen und Nominierungen versehen, unter anderem mit dem ECFA Award für den besten europäischen Jugendfilm 2020 und dem Preis für den besten internationalen Kinderfilm beim Cinekid 2019.

Laura Schubert

Laura Schubert studierte in Hamburg und Ferrara (Italien) Literatur- und Medienwissenschaft. In Lübeck absolvierte sie von 2016 bis 2018 eine Weiterbildung zur Literatur- und Medienpädagogin. Bevor sie 2013 zur Kurzfilm Agentur Hamburg gestoßen ist, hat sie als freie Autorin für verschiedene Kindertheater gearbeitet. Seit 2015 leitet sie gemeinsam mit Lina Paulsen das Mo&Friese Kinder Kurzfilm Festival. Außerdem ist sie als freie Kuratorin und Filmvermittlerin für verschiedene Institutionen und Festivals sowie als freie Autorin fürs Theater tätig. Schubert lebt und arbeitet in Hamburg.

Gloria Morano

Die gebürtige Italienerin Gloria Morano arbeitete mehrere Jahre an verschiedenen Experimentalfilmprojekten mit, unter anderem für ein DVD-Verlagshaus und eine Filmschaffenden-Kooperative in Paris. Zur gleichen Zeit begann sie, bei der Organisation verschiedener Filmfestivals in Frankreich und Italien mitzuhelfen. Nach einer Tätigkeit an der Cinémathèque de la Ville de Luxembourg übernahm Morano 2017 die Leitung des Programms für ein junges Publikum beim Luxembourg City Film Festival. 2018 schloss sie sich dem allgemeinen künstlerischen Komitee des Festivals an.